Epiphanias

Und jetzt alle!

Bastelanleitung für eine Blechdosenlaterne

Dunkelheit ist nicht das Gegenteil, sondern die Abwesenheit von Licht - das lässt sich ändern.

Bild: ELKB

Dunkelheit ist nicht das Gegenteil, sondern die Abwesenheit von Licht! Das lässt sich ändern: Mit dieser Anleitung.

Anleitung: Sie brauchen: zwei bis vier saubere, leere Blechdosen, einen Hammer, verschiedene große und kleine Nägel, wasserfeste Filzstifte in vielen bunten Farben, Papier, Pinsel, Kreppband, Schere, Teelichter und ein Handtuch.

1. Falls doch noch was in den Blechdosen ist: bitte leeren Sie die Dosen vollständig, waschen sie gründlich aus und entfernen Sie gegebenfalls noch ein Etikett.

2. Füllen Sie nun jede Dose mit Wasser und stellen Sie sie über Nacht in das Gefrierfach Ihres Kühlschranks, so dass das Wasser hart friert; das Eis dient dazu, die Blechdose zu stabilisieren und später das Einschlagen von Löchern zu vereinfachen.

3. Malen Sie ein Motiv Ihrer Wahl auf ein Stück Papier. Nehmen Sie die Dose aus dem Gefrierfach und befestigen Sie die Vorlage mit Ihrem Motiv mit Kreppband auf der Blechdose.

4. Wickeln Sie nun die gefrorene Dose in ein Handtuch ein. Arbeiten Sie nach Ihrer Vorlage und schlagen Sie mit verschiedenen Nägeln und dem Hammer Löcher in die Dose.

5. Wenn Sie das komplette Motiv in die Dose eingeschlagen haben, entfernen Sie die Motivvorlage und stellen Sie die Dose unter heißes Wasser, bis sich der Eisblock aus der Dose entfernen lässt.

6. Bemalen Sie nun die Dose von außen mit den verschieden farbigen wasserfesten Filzstiften.

Mehr zum Thema

7. Stellen Sie zum Schluss Teelichter in die Blechdose – und genießen Sie die selbst gebastelte Laterne und das schöne Licht, das sie wirft.) können Sie eine ausrangierte Blechdose in eine schicke Lampe recyceln. Mit einer Kerze auf der Fensterbank erinnert sie Sie vielleicht daran, dass Jesus Licht in das Dunkel dieser Welt bringt.


30.06.2014 / Kerygma